Puppen-Horror zu Halloween: Annabelle

Puppen-Horror zu Halloween: Annabelle

Puppen sind niedlich? Nicht in diesem neuen Filmstreifen, denn Annabelle kommt zurück! Lies hier nach, wie wir den Horrorfilm einschätzen.

Zugegeben, Horror-Puppen sind mittlerweile ziemlich beliebte Protagonisten in Grusel-Streifen geworden. Mit „Annabelle“ kommt jetzt ein weiteres Horrorfilm-Erlebnis, das eine solche nette Hauptakteurin vorweisen kann. Annabelle dürfte Fans des Schaurigen bereits bekannt sein: sie war schon in „Conjuring – Die Heimsuchung“ zu sehen und darf jetzt in ihrem eigenen Halloween-Schocker über die Leinwand flimmern.

Annabelles Vorgeschichte

In „Annabelle“ von Regisseur John Leonetti („Butterfly Effect 2“) und Produzent James Wan, der sich mit Klassikern wie „SAW“ einen Namen machte und bei „Conjuring“ Regie führte, wird die Vorgeschichte der Puppe erzählt. Das Ehepaar John und Mia Form wird Ende der 60er Jahre von zwei Satanisten in ihrem Haus überfallen. Zum Glück kommen die beiden mit einem Schrecken davon! Doch in der Folge treten unerklärliche Ereignisse auf. So wird Mia zum Beispiel von unsichtbaren Mächten zu einem Feuer hingezogen, dem sie zu entkommen versucht. Auch nach dem Umzug in eine andere Wohnung ist noch nicht Schluss mit dem Grusel: Die Geister klammern sich an verschiedenen Gegenständen fest, wie zum Beispiel an die die Puppe Annabelle, die John Mia vor einiger Zeit geschenkt hat. In der Puppe stecken mehr teuflische Mächte als man zunächst annehmen könnte…

Unsere Meinung zum Film

Spinn-Offs sind ja für die Filmemacher immer ein gutes Geschäft. Fortsetzungen und Spinn-Offs sind leichte Möglichkeiten, um aus einem bekannten Stoff noch etwas Profit herauszuschlagen. Nicht immer sind die Ergebnisse jedoch gut! In dem Fall von „Annabelle“ ist es zwar so, dass er nicht so herausragend wie sein originaler Vorgänger geworden ist, aber dennoch mit vielen Schockmomenten aufwarten kann. Der Horrorfilm wartet mit einem etwas schematischen Filmaufbau auf und muss auch mit weniger Budget zurechtkommen als sein Vorgänger. Doch trotz allem kann der Film schocken: Zum Beispiel mit einer Szene, in der die Nachbarn von Satanisten getötet werden. Oder mit grundlos losgehenden Nähmaschinen und anderen Hausgeräten, die einen Schauer über den Rücken laufen lassen. Obwohl der Film nach Schema F verläuft, so sind die zwei Hauptdarsteller Ward Horton und Annabelle Wallis jedoch eine super Besetzung für den Horror-Streifen, der mit vielen Schockmomenten und dem einen oder anderen gruseligen Schauer überzeugen kann.

Annabelle auf die Halloween-Party holen

Du bist nun voll im Annabelle-Modus und fragst dich, wie du die neben Chucky wohl berühmteste Filmpuppe zu dir nach Hause holen kannst? Na, am besten mit einem Kostüm! Werde zu Annabelle in einem passenden Kostüm, das du natürlich in der Horrorklinik findest! Markant ist natürlich das lange Kleid der Horrorpuppe. Dieses ist weiß mit Puffärmeln und roten Details gestaltet. Sieht unschuldig aus? Ist es aber nicht! Vor allem wenn dazu noch die Maske der Porzellan-Puppe aufgesetzt wird. Diese schockt mit einem bleichen Gesicht und den puppenartigen Gesichtszügen der dämonischen Grusel-Puppe. So ist es für dich ein Leichtes, dich zu Halloween oder zu einer Horrorfilm-Mottoparty als von einem Geist besessene Puppe zu verkleiden. Hast du den Puppen-Horror schon gesehen und planst du, zu Halloween als Horror-Puppe Annabelle zu gehen?

Zugegeben, Horror-Puppen sind mittlerweile ziemlich beliebte Protagonisten in Grusel-Streifen geworden. Mit „Annabelle“ kommt jetzt ein weiteres Horrorfilm-Erlebnis, das eine solche nette Hauptakteurin vorweisen kann. Annabelle dürfte Fans des Schaurigen bereits bekannt sein: sie war schon in „Conjuring Die Heimsuchung“ zu sehen und darf jetzt in ihrem eigenen Halloween-Schocker über die Leinwand flimmern.

Annabelles Vorgeschichte

In „Annabelle“ von Regisseur John Leonetti („Butterfly Effect 2“) und Produzent James Wan, der sich mit Klassikern wie „SAW“ einen Namen machte und bei „Conjuring“ Regie führte, wird die Vorgeschichte der Puppe erzählt. Das Ehepaar John und Mia Form wird Ende der 60er Jahre von zwei Satanisten in ihrem Haus überfallen. Zum Glück kommen die beiden mit einem Schrecken davon! Doch in der Folge treten unerklärliche Ereignisse auf. So wird Mia zum Beispiel von unsichtbaren Mächten zu einem Feuer hingezogen, dem sie zu entkommen versucht. Auch nach dem Umzug in eine andere Wohnung ist noch nicht Schluss mit dem Grusel: Die Geister klammern sich an verschiedenen Gegenständen fest, wie zum Beispiel an die die Puppe Annabelle, die John Mia vor einiger Zeit geschenkt hat. In der Puppe stecken mehr teuflische Mächte als man zunächst annehmen könnte…

Unsere Meinung zum Film

Spinn-Offs sind ja für die Filmemacher immer ein gutes Geschäft. Fortsetzungen und Spinn-Offs sind leichte Möglichkeiten, um aus einem bekannten Stoff noch etwas Profit herauszuschlagen. Nicht immer sind die Ergebnisse jedoch gut! In dem Fall von „Annabelle“ ist es zwar so, dass er nicht so herausragend wie sein originaler Vorgänger geworden ist, aber dennoch mit vielen Schockmomenten aufwarten kann. Der Horrorfilm wartet mit einem etwas schematischen Filmaufbau auf und muss auch mit weniger Budget zurechtkommen als sein Vorgänger. Doch trotz allem kann der Film schocken: Zum Beispiel mit einer Szene, in der die Nachbarn von Satanisten getötet werden. Oder mit grundlos losgehenden Nähmaschinen und anderen Hausgeräten, die einen Schauer über den Rücken laufen lassen. Obwohl der Film nach Schema F verläuft, so sind die zwei Hauptdarsteller Ward Horton und Annabelle Wallis jedoch eine super Besetzung für den Horror-Streifen, der mit vielen Schockmomenten und dem einen oder anderen gruseligen Schauer überzeugen kann.

Annabelle auf die Halloween-Party holen

Du bist nun voll im Annabelle-Modus und fragst dich, wie du die neben Chucky wohl berühmteste Filmpuppe zu dir nach Hause holen kannst? Na, am besten mit einem Kostüm! Werde zu Annabelle in einem passenden Kostüm, das du natürlich in der Horrorklinik findest! Markant ist natürlich das lange Kleid der Horrorpuppe. Dieses ist weiß mit Puffärmeln und roten Details gestaltet. Sieht unschuldig aus? Ist es aber nicht! Vor allem wenn dazu noch die Maske der Porzellan-Puppe aufgesetzt wird. Diese schockt mit einem bleichen Gesicht und den puppenartigen Gesichtszügen der dämonischen Grusel-Puppe. So ist es für dich ein Leichtes, dich zu Halloween oder zu einer Horrorfilm-Mottoparty als von einem Geist besessene Puppe zu verkleiden.

Hast du den Puppen-Horror schon gesehen und planst du, zu Halloween als Horror-Puppe Annabelle zu gehen?


Annabelle Horrorpuppe Halloween-Damenkostüm weiss-rot

54,99 €

Horrorfilm Puppen-Kostüm für Mädchen Halloweenkostüm weiss-rot

38,99 €

Puppen-Kostüm für Damen Halloween weiß-rot

39,99 €

Einsortiert in